Es muss uns bewusst sein, dass die Einführung digitaler Technologien und der Transformation analoger Prozesse in digitale Prozesse, kurzfristig und nachhaltig die langjährig erarbeitete Arbeitspraxis verändern wird. Mit der Digitalisierung verändern sich Werte und Prinzipien und damit Eckpfeiler bestehender Unternehmenskulturen.

Der Erfolg zur Umsetzung der digitalen Strategie ist also neben den wirtschaftlichen und technologischen Rahmenbedingungen, maßgeblich von der Kultur, der Veränderungsbereitschaft, einem digitalen Leadership und dem digitalen Mindset jedes Mitarbeiters abhängig.

Für eine digitale Strategie ist ein digitales 

Mindset erforderlich!

Die Fragen vieler unserer Kunden beziehen sich daher auf das WIE und weniger auf das WAS. Wie und in welchen Schritten kann die Integration des unvermeidlich digitalen Neuen in das derzeit erfolgreich Analoge smart erfolgen? Wie schaffen wir es, dass unsere Führungskräfte und Mitarbeiter „digital denken“, sich der Prozesse annehmen und „digitale Kompetenzen“ aufbauen?

Vernetzung und Integration ist ein Schlüssel. Es ist zu kurz gedacht Arbeit 4.0 und den damit verbundenen kontinuierlichen Ausbau von digitalen Kompetenzen ausschließlich in die Verantwortung der HRler zu legen. „Digitales Denken“ und der Aufbau digitaler Kompetenzen sind Themen, dem sich jeder stellen muss, der Führungsverantwortung trägt.

Wie digital denkt Ihr Leadership und wie Veränderungsbereit ist Ihre Unternehmenskultur? 

“Digital Leadership ist ein wissenschaftlicher Ansatz zur Definition der Aufgaben und Werkzeuge der Führung in Zeiten der Digitalisierung allgemein und in Phasen der Transformation in die Digitalisierung im Speziellen.” so Wikipedia. Dieser Ansatz behandelt jedoch nicht die kulturelle Seite. Es werden Lösungen benötigt, die den digitalen Impact mit geringstmöglichen Kultur- und damit Profitabilitätsverlusten zu der bestehenden Wertschöpfungskette hinzufügt.

Unser Ansatz ist Individualität statt Schubladendenken. Die EINE Lösung gibt es nicht. Selbst Unternehmen, welche die gleichen Produkte herstellen unterscheiden sich maßgeblich in ihrer Unternehmenskultur und somit in den strategischen Ausrichtungen.  Wir nutzen daher modular und ausgehend von einer Analyse und Werteermittlung der bestehenden Unternehmenskultur, die Module #orientation #architecture #interim solutions und #foundation – mit dem Fokus auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit durch Integration aller Beteiligter.   

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Leadership
https://www.dgfp.de/fileadmin/user_upload/DGFP_e.V/Medien/Publikationen/2012-2016/Digital_Leadership_Studie.pdf
https://vision.haufe.de/blog/digital-leadership-die-digitale-revolution-von-fuehrung/

Teile diesen Beitrag
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.