Als #Sparringpartner ist HR insbesondere in Krisenzeiten ein wichtiger und hoch frequentierter Ansprechpartner – für alle. Zentral ist daher, wie es vor der Krise gelungen ist, #Vertrauen aufzubauen – nicht nur ins Management.

Insbesondere für die aktuelle Situation (Covid-19 – Krise) bedarf es seitens Human Relations schneller und konkreter Maßnahmen

Auszug aus unserem aktuellen Maßnahmenkatalog:

  • Hand in Hand mit dem Management
  • Klare und wertschätzende Kommunikation in das Unternehmen
  • Enge Zusammenarbeit mit dem BR
    › Verhandlungen trotz Homeoffice rechtssicher abschließen
  • Support der Führungskräfte
    › Arbeitszeitgestaltung, insbesondere für Eltern
    › Gestaltung der Pausen
    › Vorsorge- und Schutzmaßnahmen
  • Training on the Job im Umgang mit Tools
  • Enge Zusammenarbeit mit Behörden für
    › Arbeitsschutz, -sicherheit
    › Betriebsärzten, Gesundheitsämtern
    › Elterngeldstellen
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartner aus dem Arbeitsrecht
    › Kurzarbeit
    › Arbeitszeitdokumentationen
  • Zusammenarbeit mit dem Compliance-, IT- und Marketingteam
    › Datenschutz und Datensicherheit sind insbesondere im Homeoffice ein Thema
  • Transparente Maßnahmen in puncto Arbeitszeiterfassung
  • Mobilisierung zusätzlicher interner und/oder externer personeller Ressourcen    

Vertrauen ist der weiterhin Schlüssel für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Unternehmens.

HR muss #Experte sein. Die bestehenden Instrumente, Weisungen und Richtlinien sollten bekannt sein und entsprechend umgesetzt werden (bspw. Arbeitsrecht, Compliance, Datenschutz).

HR, als neutraler Partner, muss entsprechend positioniert und anerkannt sein. Je nach #Unternehmenskultur lebt HR die Werte des Unternehmens, bspw. Fairness und Wertschätzung.

Eine frühe Einbindung des HR Bereiches in Entscheidungen auf Top-Level, ist zentral für gute und professionelle HR-Arbeit und für die Zufriedenheit der Belegschaft.

Positionierung der Kümmerer

Dabei ist von Vorteil, wenn die notwendigen Instrumente (bspw. ESS, Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung, Maßnahmen im Arbeitsrecht und Sozialwesen) im Vorfeld entwickelt wurden, auf C-Level Ebene abgestimmt, besprochen, akzeptiert und durch HR umgesetzt wurden.

Liebe HR-EntscheiderInnen,
die aktuelle Lage fordert ein abgestimmtes, durchdachtes und vor allem entschiedenes Handeln – Hand in Hand mit dem Management.
Es gilt diese Krise ohne große Verluste zu überstehen. Wir stehen Ihnen auch in dieser kritischen Phase zur Seite.

Teile diesen Beitrag
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.